Besucher  

374586
Heute108
Gestern195
Diese Woche832
Dieser Monat2686

Spielbericht 27.10.2013

12. Spieltag 27.10.2013


Sieg in Freudenstadt 

SVW mit engagiertem Auftreten zum nächsten Erfolg


Spvgg Freudenstadt II - SV Wittlensweiler 2:4 (0:2)

Trotz einiger Ausfälle zeigten die Aktiven des SVW eine starke Leistung
gegen die Freudenstädter Zweite und setzten sich vollkommen verdient mit 4:2
durch.
Die Anfangsphase bot wenig Ansehnliches auf beiden Seiten. Der starke Wind
bereitete den Akteuren noch etwas Schwierigkeiten. So lief die Partie
vorwiegend zwischen den Strafräumen ab. Wittlensweiler versuchte über die
Außenbahnen zum Erfolg zu kommen, Freudenstadt probierte es hingegen ein ums
andere Mal mit Fernschüssen auf dem glitschigen Kunstrasenplatz. Nach einem
Freistoß von Steffen Dölker aus halblinker Position konnte der
Freudenstädter Keeper nicht festhalten und Daniel Götz drückte den Ball zum
0:1 über die Linie (22.). Kurz darauf bewahrte Tobias Bronner seine
Mannschaft vor dem Ausgleich als er einen verunglückten Kopfball von Julian
Fackel mit einem Reflex noch um den Pfosten lenken konnte. In der 35. Minute
nahm Daniel Götz einen schönen Lupfer aus dem Mittelfeld mit und schoss
überlegt zum 0:2 ein. Wittlensweiler war zu diesem Zeitpunkt präsent in den
Zweikämpfen und kombinierte sich gefällig nach vorne, sodass die Führung
verdient war. Damit
  ging es auch in die Halbzeit.

Kurz nach Wiederbeginn nutzte der SVW nach einen Freistoß erneut einen
Torwartpatzer zum 0:3. Sven Kläger musste aus kürzester Distanz nur noch
einnicken (55.). Dies schien der K.O. für die Freudenstädter Mannschaft zu
sein, die in der Folge mehr durch einige Nicklichkeiten, als durch ihr
Fußballspiel auffiel. Dennoch markierten sie nach rund einer Stunde den
sehenswerten 1:3-Anschlusstreffer durch Emek Altun. Wittlensweiler behielt
jedoch die Ruhe und stellte in der 72. Minute den alten Abstand wieder her.
Nach einem langen Abschlag von Björn Mühlich kam Daniel Götz an den Ball und
schoss den Ball zum 1:4 ins Netz. Nur wenige Minuten später kam Sebastian
Göggel nach einem Freistoß aus abseitsverdächtiger Position zum 2:4 (75.).
Der SVW verwaltete den Vorsprung souverän und fuhr somit verdient die
nächsten drei Punkte ein.

Mit 19 Punkten rückt der SV Wittlensweiler auf Tabellenplatz 4 vor. Am
kommenden Sonntag ist der Bezirksligabasteiger VfR Klosterreichenbach zu
Gast auf der Halde. Dann greift auch die Reserve der Gastgeber wieder ins
Geschehen ein. Ein Dank gilt noch den zahlreich erschienenen Fans des SVW am
Dobel, die trotz der widrigen Witterung das Team toll unterstützt haben!

Tore:
0:1 Daniel Götz (22.)
0:2 Daniel Götz (35.)
0:3 Sven Kläger (55.)
1:3 Emek Altun (60.)
1:4 Daniel Götz (72.)
2:4 Sebastian Göggel (75.)

Nächste Spiele:
Sonntag, 03.11.2013
12:45 Uhr: SV Wittlensweiler II - VfR Klosterreichenbach II
14:30 Uhr: SV Wittlensweiler - VfR Klosterreichenbach

Nachrichten
 

Spielbericht 20.10.2013

11. Spieltag 20.10.2013


Wichtiger Heimsieg gegen Herzogsweiler / SVW weiter im Aufwind

SV Wittlensweiler - SG Herzogsweiler-Durrweiler 4:1 (2:1)

Auch gegen die Gäste aus Herzogsweiler baut der SVW seine Serie von nun 4 Siegen in Folge aus und verschafft sich auf Platz 7 liegend etwas Luft zu den direkten Abstiegsplätzen. Dabei waren individuelle Fehler der Gastgeber und die klarere Chancenverwertung auf Seiten des SVW spielentscheidend.

Zu Beginn sah es jedoch keineswegs nach dem nächsten Erfolgserlebnis aus. Wittlensweiler fand nicht entscheidend in die Zweikämpfe und ließ die Gäste gefällig kombinieren. Nach einem Querpass vor dem eigenen Strafraum nahm Herzogsweilers Stürmer das Geschenk an und vollendete zum frühen 0:1 ins kurze Eck (12.). Nach und nach wurde die Zuordnung besser, man hatte im Spiel nach vorne aber noch viel Luft nach oben. In der 26. Minute fiel dennoch der Ausgleich. Ein Zuspiel von Julian Fackel verwertete Johannes Graf direkt und zog von der Strafraumkante ab, von wo aus der Ball den Weg in die lange Ecke fand. Nur wenige Minuten später zeigte der Schiedsrichter nach Foul von Daniel Götz im Strafraum auf den Elfmeterpunkt. Diesen verschoss Herzogsweilers Kapitän Simon Mäder deutlich, sodass es zunächt beim Remis blieb. Kurz vor der Halbzeit drehte der SVW die Partie komplett: nach einem langen Zuspiel auf Sven Kläger, rauschte der Gästekeeper am Ball vorbei, sodass Wittlensweilers Torjäger aus halbrechter Position nur noch ins leere Tor einzuschieben brauchte (44.).

Nach dem Seitenwechsel kontrollierte Wittlensweiler das Spiel, die Gäste fanden nicht mehr ganz ihre spielerisch gute Linie aus dem ersten Durchgang, sodass Tobias Bronner im Kasten der Gastgeber nicht entscheidend eingreifen musste. In der 65. Minute schickte Sven Kläger Patrick Röller über die linke Außenbahn auf die Reise. Dieser drang in den Strafraum ein und kam zu Fall. Der Schiedsrichter zeigte dabei auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Julian Fackel sicher zum vorentscheidenden 3:1 (66.). In der Schlussminute erhöhte Sven Kläger erneut nach Zuspiel von Julian Fackel mit einem trockenen Schuss zum 4:1-Endstand (90.). Patrick Mühlich vergab nach feinem Doppelpass mit Jens Lakner gar das 5:1. Der Sieg für die Gastgeber geht insgesamt in Ordnung, auch wenn dieser vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen ist.

Tore:
0:1 Johannes Hagenlocher (12.)
1:1 Johannes Graf (26.)
2:1 Sven Kläger (44.)
3:1 Julian Fackel (11m, 65.)
4:1 Sven Kläger (90.)

Aufgrund der Spielabsage der Reserve aus Herzogsweiler gingen die drei Punkte auch an den SVW, sodass man im Lager der Schwarz-Weißen erneut auf einen erfolgreichen Nachmittag blicken kann. Die Reserve festigt damit den dritten Platz vor dem kommenden spielfreien Wochenende.

Nächste Spiele:
Sonntag, 27.10.2013
Reserve: spielfrei
13:15 Uhr: Spvgg Freudenstadt II - SV Wittlensweiler

Nachrichten
 

Spielbericht 13.10.2013

9. Spieltag 13.10.2013


Serien ausgebaut / 6 Punkte vom Kirbe-Wochenende in Oberiflingen im Gepäck

SV Oberiflingen - SV Wittlensweiler 1:3 (0:1)

Mit einem weiteren Sieg krönten die Aktiven des SVW die starken Leistungen der letzten Wochen und versalzten die Suppe des SVO-Kirbe-Wochenendes.

Von Beginn an war Wittlensweiler präsent in den Zweikämpfen und versuchte immer wieder die schnellen Außenspieler in Position zu bringen. Nachdem sich beide Mannschaften in den ersten Minuten abgetastet hatten, nutzte Wittlensweiler die erste große Torchance zur Führung. Nach der Balleroberung im Mittelfeld, spielte Cedric Wälde den Ball in den Lauf von Daniel Götz, der dem Torhüter aus kurzer Distanz keine Abwehrchance ließ und zum 0:1 ins lange Eck traf. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt verdient. Danach kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel, jedoch blieben die ganz dicken Torchancen aus. Die letzten 20 Minuten der ersten Hälfte überließ man dem SVO weitgehend das Mittelfeld und versäumte es mit energischem Einsatz in die Zweikämpfe zu gehen. Dennoch hielt die Führung bis zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel kam Oberiflingen mit Schwung aus der Kabine, mehr als Distanzschüsse kamen aber nicht zustande. In der 55. Minute fiel dennoch nicht unverdient der Ausgleich für die Gastgeber, nachdem Tobias Bronner zunächst noch abwehren konnte, gegen den Nachschuss jedoch machtlos war. Wittlensweiler war dennoch gut im Spiel und hatte immer wieder starke Aktionen im Spiel nach vorne. Das Spiel stand nun auf der Kippe, weil auch Oberiflingen immer wieder gefährlich vorm SVW-Kasten auftauchte. Nach einer schönen Kombination über die linke Seite, zog Daniel Götz zur Grundlinie und bediente den mitgelaufenen Sven Kläger im Zentrum, der den Ball aus 3 m über die Linie wuchtete (78.). Vier Minuten später kam der Ball nach einem Einwurf zu Sven Kläger, der Daniel Götz auf die Reise schickte. Im Strafraum konnte dieser nur noch durch ein Foul gebremst werden, sodass der gut leitende Schiedsrichter auf Notbremse und Elfmeter für Wittlensweiler entschied. Diesen v
 erwandelte Julian Fackel souverän zum 1:3 (82.). Wittlensweiler spielte die Partie ruhig zu Ende und brachte die drei Punkte verdient nach Hause. Mit dem dritten Sieg in Folge gelang dem SVW der Anschluss ans enge Mittelfeld der Kreisliga A 1.

Tore:
0:1 Daniel Götz (11.)
1:1 Florian Winter (55.)
1:2 Sven Kläger (78.)
1:3 Julian Fackel (11m, 82.)
Rot: Marco Dettling (82. - Oberiflingen)

Auch die Reserve bleibt mit dem dritten "zu-Null-Sieg" in der Erfolgsspur. Mit 6:0 siegte man deutlich und in der Höhe verdient gegen den SVO. Bereits zur Pause lag man mit 4:0 in Front. Mit einem Doppelschlag in der 23. und 25. Minute eröffnete Wittlensweiler den Torreigen (Jens Lakner und Steffen Dölker trafen). Jens Lakner erhöhte in der 34. Minute auf 3:0 und nach einem Eckball traf Markus "Kopfballungeheuer" Schoch nach einer Dölker-Ecke zum 4:0-Halbzeitstand. Auch nach dem Seitenwechsel fielen die Treffer nur für die Gäste. Manuel Haberer trug sich ebenfalls noch in die Torschützenliste ein. Damit steht die Reserve nach 8 Spieltagen auf Rang 3.

Nächste Spiele:
Sonntag, 20.10.2013
13:15 Uhr: SV Wittlensweiler II - SG Herzogsweiler-Durrweiler II
15:00 Uhr: SV Wittlensweiler - SG Herzogsweiler-Durrweilerweiler

Nachrichten
   

Spielbericht 03.10.2013

8. Spieltag 03.10.2013


Siege nachgelegt / Beide aktiven Mannschaften erfolgreich

SV Mitteltal-Obertal - SV Wittlensweiler 0:1 (0:0)

In einem intensiven Spiel in Mitteltal konnte die erste Mannschaft nach dem
Sieg am Sonntag erneut alle drei Punkte mitnehmen. Wittlensweiler stand zu
Beginn gut in der Defensive und zwang die Gastgeber immer wieder zu
ungenauen langen Bällen. Die zunehmende Unruhe im Spiel der Gastgeber konnte
der SVW jedoch nicht entscheidend nutzen. Immer wieder mit langen Bällen
agierend kam das Gehäuse des SVMO zunächst nicht in Bedrängnis. Mitte der
ersten Hälfte hielt Björn Mühlich, der eine starke Partie im Tor zeigte,
seine Mannschaft im Spiel, als er aus kürzester Distanz parieren konnte.

Nach dem Seitenwechsel hatte Wittlensweiler die erste dicke Chance. Sven
Kläger spielte in den Lauf von Daniel Götz, der knapp verzog. Auch Mitteltal
erspielte sich nun Chancen. Einige Flanken von der rechten Angriffsseite
fanden in Michael Schmelzle und Chris Burkhardt Abnehmer, diese scheiterten
jedoch erneut an Keeper Björn Mühlich oder der Latte. Rund 20 Minuten vor
dem Ende stürmte Mitteltals Flügelspieler in den Strafraum. Im Nachfassen
konnte Björn Mühlich auch diese Chance vereiteln. In der 82. Minute fand ein
langer Ball von Patrick Mühlich Daniel Götz, der völlig unbedrängt zum 0:1
verwandeln konnte. Danach rannte Mitteltal zwar nochmal an, blieb im
Abschluss jedoch glücklos, sodass alle Punkte an den SVW gingen.

Mit nun 10 Punkten auf dem Konto kann man entspannt in das spielfreie
Wochenende gehen. Der Anschluss an das Mittelfeld der Kreisliga A 1 ist
gelungen, jetzt heißt es auf diesem Weg weitergehen und im nächsten schweren
Auswärtsspiel in Oberiflingen nachlegen.

Auch die Reserve siegte mit 1:0 in Mitteltal und setzt sich damit in der
Spitzengruppe der Reserverunde fest. Das Tor des Tages erzielte Nordin Kopp
mit einem sehenswerten Schuss bereits zu Beginn der ersten Halbzeit.

Tore:
0:1 Daniel Götz (82. Minute)

Nächste Spiele:
Sonntag, 13.10.2013
13:15 Uhr: SV Oberiflingen II - SV Wittlensweiler II
15:00 Uhr: SV Oberiflingen - SV Wittlensweiler

Nachrichten
 

Spielbericht 29.09.2013

7. Spieltag 29.09.2013


6-Punkte-Sonntag / SVW bringt Alpirsbach erste Saisonniederlage bei

SV Wittlensweiler - SV Alpirsbach-Rötenbach 3:1 (1:0)

Am Ende nicht unverdient hat der SV Wittlensweiler seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Gegen die bisher ungeschlagenen Alpirsbacher war vor allem die starke Leistung in der 2. Halbzeit ausschlaggebend.
Die Gäste begannen druckvoll und schnürten den SVW in der Anfangsviertelstunde weitestgehend in der eigenen Hälfte ein. Mit der nötigen Portion Glück und einem überragenden Torhüter Tobias Bronner überstanden die Gastgeber diese Phase jedoch schadlos. Sven Kläger hatte in der 11. Minute ebenfalls eine gute Gelegenheit zur Führung. Nach der 20. Minute hatte sich die Abwehr des SVW stabilisiert und Alpirsbach unterliefen Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. Weitere Chancen blieben jedoch zunächst Mangelware. In der 38. Minute erreichte ein Einwurf von Björn Mühlich Julian Fackel, der den Ball in den Lauf von Daniel Götz weiterleitete. Dieser überlupfte den Keeper aus 20 m Torentfernung zum umjubelten 1:0. Nur 3 Minuten später wurde ein Freistoß an der Mittellinie von Björn Mühlich lang und länger und der Torhüter konnte mit Mühe und Not den Ball an die Latte lenken. In der 45. Minute vergab Alpirsbach die größte Chance zum Ausgleich, als Florian Schmider aus 5 m freistehend per Kopf scheiterte.

Die zweite Halbzeit begann beinahe wie die erste aufgehört hatte. Einen langen Ball von Cedric Wälde unterschätzte der Torhüter erneut und wieder musste die Querstange für die Alpirsbacher retten. Nach dem Seitenwechsel war das Spiel insgesamt ausgeglichener. Wittlensweiler setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche über die Flügel. In der 65. Minute zog Daniel Götz von der linken Seite in die Mitte und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß versenkte Steffen Dölker über die Mauer unhaltbar im kurzen Eck zum 2:0 (66.). Rund 20 Minuten vor dem Ende dezimierten sich die Gäste, als ihr Stürmer Florian Schmider nach einer Beleidigung mit Rot vom Platz flog. In der 75. Minute verlor der SVW den Ball in der gegnerischen Hälfte. Den Konter unterband Julian Fackel mit einem taktischen Foul, für das er die Ampelkarte sah. Den Freistoß, getreten von Simon Gremmelspacher, konnte Patrick Noack zum Anschluss im Tor unterbringen. Doch die Moral
 des SVW an diesem Tag war eine Klasse für sich. Vom Anspiel weg erzielte Markus Schwantes, nach Vorarbeit von Björn Mühlich mit einem satten Schuss ins lange Eck das 3:1. Auch in den Schlussminuten brachte der SVA die Gastgeber trotz einiger Chancen nicht mehr ernsthaft in Gefahr, sodass die drei Punkte unter Dach und Fach waren.

Tore:
1:0 Daniel Götz (38.)
2:0 Steffen Dölker (66.)
2:1 Patrick Noack (76.)
3:1 Markus Schwantes (78.)
Rot: Florian Schmider (70. - Alpirsbach). Gelb-Rot: Julian Fackel (75. - Wittlensweiler)

Auch die Reserve rehabilitierte sich für die Klatsche gegen Dietersweiler und fegte die Alpirsbacher mit 9:0 (3:0) vom Platz. Nach einem Hattrick von Jens Lakner in Halbzeit eins folgten zunächst schwache 20 Minuten nach dem Seitenwechsel, ehe Patrick Rauscher, Michael Flaig, Nordin Kopp (2) und Manuel Haberer (2) das Ergebnis in die Höhe schraubten.

Bereits am kommenden Donnerstag geht es mit den Auswärtsspielen gegen den SV Mitteltal-Obertal weiter. Am Tag der Deutschen Einheit freut sich die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung der SVW-Anhänger!

Nächste Spiele:

Donnerstag, 03.10.2013:
12:45 Uhr: SV Mitteltal-Obertal II - SV Wittlensweiler II
15:00 Uhr: SV Mitteltal-Obertal - SV Wittlensweiler

Nachrichten
   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2019 - ALLROUNDER
   
| Samstag, 19. Januar 2019 || Designed by: LernVid.com |