Besucher  

366432
Heute149
Gestern346
Diese Woche740
Dieser Monat4794

Spielbericht 03.10.2013

8. Spieltag 03.10.2013


Siege nachgelegt / Beide aktiven Mannschaften erfolgreich

SV Mitteltal-Obertal - SV Wittlensweiler 0:1 (0:0)

In einem intensiven Spiel in Mitteltal konnte die erste Mannschaft nach dem
Sieg am Sonntag erneut alle drei Punkte mitnehmen. Wittlensweiler stand zu
Beginn gut in der Defensive und zwang die Gastgeber immer wieder zu
ungenauen langen Bällen. Die zunehmende Unruhe im Spiel der Gastgeber konnte
der SVW jedoch nicht entscheidend nutzen. Immer wieder mit langen Bällen
agierend kam das Gehäuse des SVMO zunächst nicht in Bedrängnis. Mitte der
ersten Hälfte hielt Björn Mühlich, der eine starke Partie im Tor zeigte,
seine Mannschaft im Spiel, als er aus kürzester Distanz parieren konnte.

Nach dem Seitenwechsel hatte Wittlensweiler die erste dicke Chance. Sven
Kläger spielte in den Lauf von Daniel Götz, der knapp verzog. Auch Mitteltal
erspielte sich nun Chancen. Einige Flanken von der rechten Angriffsseite
fanden in Michael Schmelzle und Chris Burkhardt Abnehmer, diese scheiterten
jedoch erneut an Keeper Björn Mühlich oder der Latte. Rund 20 Minuten vor
dem Ende stürmte Mitteltals Flügelspieler in den Strafraum. Im Nachfassen
konnte Björn Mühlich auch diese Chance vereiteln. In der 82. Minute fand ein
langer Ball von Patrick Mühlich Daniel Götz, der völlig unbedrängt zum 0:1
verwandeln konnte. Danach rannte Mitteltal zwar nochmal an, blieb im
Abschluss jedoch glücklos, sodass alle Punkte an den SVW gingen.

Mit nun 10 Punkten auf dem Konto kann man entspannt in das spielfreie
Wochenende gehen. Der Anschluss an das Mittelfeld der Kreisliga A 1 ist
gelungen, jetzt heißt es auf diesem Weg weitergehen und im nächsten schweren
Auswärtsspiel in Oberiflingen nachlegen.

Auch die Reserve siegte mit 1:0 in Mitteltal und setzt sich damit in der
Spitzengruppe der Reserverunde fest. Das Tor des Tages erzielte Nordin Kopp
mit einem sehenswerten Schuss bereits zu Beginn der ersten Halbzeit.

Tore:
0:1 Daniel Götz (82. Minute)

Nächste Spiele:
Sonntag, 13.10.2013
13:15 Uhr: SV Oberiflingen II - SV Wittlensweiler II
15:00 Uhr: SV Oberiflingen - SV Wittlensweiler

Nachrichten
 

Spielbericht 29.09.2013

7. Spieltag 29.09.2013


6-Punkte-Sonntag / SVW bringt Alpirsbach erste Saisonniederlage bei

SV Wittlensweiler - SV Alpirsbach-Rötenbach 3:1 (1:0)

Am Ende nicht unverdient hat der SV Wittlensweiler seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Gegen die bisher ungeschlagenen Alpirsbacher war vor allem die starke Leistung in der 2. Halbzeit ausschlaggebend.
Die Gäste begannen druckvoll und schnürten den SVW in der Anfangsviertelstunde weitestgehend in der eigenen Hälfte ein. Mit der nötigen Portion Glück und einem überragenden Torhüter Tobias Bronner überstanden die Gastgeber diese Phase jedoch schadlos. Sven Kläger hatte in der 11. Minute ebenfalls eine gute Gelegenheit zur Führung. Nach der 20. Minute hatte sich die Abwehr des SVW stabilisiert und Alpirsbach unterliefen Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. Weitere Chancen blieben jedoch zunächst Mangelware. In der 38. Minute erreichte ein Einwurf von Björn Mühlich Julian Fackel, der den Ball in den Lauf von Daniel Götz weiterleitete. Dieser überlupfte den Keeper aus 20 m Torentfernung zum umjubelten 1:0. Nur 3 Minuten später wurde ein Freistoß an der Mittellinie von Björn Mühlich lang und länger und der Torhüter konnte mit Mühe und Not den Ball an die Latte lenken. In der 45. Minute vergab Alpirsbach die größte Chance zum Ausgleich, als Florian Schmider aus 5 m freistehend per Kopf scheiterte.

Die zweite Halbzeit begann beinahe wie die erste aufgehört hatte. Einen langen Ball von Cedric Wälde unterschätzte der Torhüter erneut und wieder musste die Querstange für die Alpirsbacher retten. Nach dem Seitenwechsel war das Spiel insgesamt ausgeglichener. Wittlensweiler setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche über die Flügel. In der 65. Minute zog Daniel Götz von der linken Seite in die Mitte und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß versenkte Steffen Dölker über die Mauer unhaltbar im kurzen Eck zum 2:0 (66.). Rund 20 Minuten vor dem Ende dezimierten sich die Gäste, als ihr Stürmer Florian Schmider nach einer Beleidigung mit Rot vom Platz flog. In der 75. Minute verlor der SVW den Ball in der gegnerischen Hälfte. Den Konter unterband Julian Fackel mit einem taktischen Foul, für das er die Ampelkarte sah. Den Freistoß, getreten von Simon Gremmelspacher, konnte Patrick Noack zum Anschluss im Tor unterbringen. Doch die Moral
 des SVW an diesem Tag war eine Klasse für sich. Vom Anspiel weg erzielte Markus Schwantes, nach Vorarbeit von Björn Mühlich mit einem satten Schuss ins lange Eck das 3:1. Auch in den Schlussminuten brachte der SVA die Gastgeber trotz einiger Chancen nicht mehr ernsthaft in Gefahr, sodass die drei Punkte unter Dach und Fach waren.

Tore:
1:0 Daniel Götz (38.)
2:0 Steffen Dölker (66.)
2:1 Patrick Noack (76.)
3:1 Markus Schwantes (78.)
Rot: Florian Schmider (70. - Alpirsbach). Gelb-Rot: Julian Fackel (75. - Wittlensweiler)

Auch die Reserve rehabilitierte sich für die Klatsche gegen Dietersweiler und fegte die Alpirsbacher mit 9:0 (3:0) vom Platz. Nach einem Hattrick von Jens Lakner in Halbzeit eins folgten zunächst schwache 20 Minuten nach dem Seitenwechsel, ehe Patrick Rauscher, Michael Flaig, Nordin Kopp (2) und Manuel Haberer (2) das Ergebnis in die Höhe schraubten.

Bereits am kommenden Donnerstag geht es mit den Auswärtsspielen gegen den SV Mitteltal-Obertal weiter. Am Tag der Deutschen Einheit freut sich die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung der SVW-Anhänger!

Nächste Spiele:

Donnerstag, 03.10.2013:
12:45 Uhr: SV Mitteltal-Obertal II - SV Wittlensweiler II
15:00 Uhr: SV Mitteltal-Obertal - SV Wittlensweiler

Nachrichten
 

Spielbericht 08.09.2013

5. Spieltag 08.09.2013

Erster Sieg eingefahren / Auch Reserve siegreich

SV Wittlensweiler - SV Glatten 3:0 (3:0)

Nachlegen konnten die Aktiven des SVW nach dem Remis vom Donnerstag gegen die SGM Waldachtal. Gegen die Gäste aus Glatten gab es in einem gut besuchten Spiel einen hochverdienten 3:0-Erfolg. Die Weichen zum Sieg wurden früh gestellt. Einen Freistoß, den Björn Mühlich aus halbrechter Position flach in den Strafraum brachte spitzelte Sven Kläger vorbei am Keeper zum frühen 1:0 für den SVW (2.). Die Gastgeber blieben in der Folgezeit spielbestimmend, auch Glatten kombinierte sich ein ums andere Mal gefällig in Richtung Tor. Beide Teams neutralisierten sich dabei weitestgehend im Mittelfeld. In der 27. Minute scheiterte Daniel Götz nach schöner Hereingabe von Markus Schwantes am stark parierenden Gästekeeper. Auch Tobias Bronner im Tor der Gastgeber bewahrte seine Mannschaft mit einer starken Parade vor dem Ausgleich. In der 34. Minute war es jedoch soweit. Abermals Björn Mühlich brachte mit einem langen Ball die Abwehr der Gäste in Bedrängnis. Daniel Götz setzte
sich gegen einen Verteidiger durch und lupfte den Ball über den Torhüter zum 2:0 ins Netz. Nur drei Zeigerumdrehungen später setzte sich Sven Kläger im Strafraum durch, legte den Ball vorbei am Torhüter, der sich nur noch mit einem Foul zu helfen wusste. Den berechtigten Elfmeter verwandelte Sven Kläger selbst zum 3:0 (38.). Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel drängte Wittlensweiler auf die endgültige Entscheidung. Mit schnellem Kurzpassspiel und über die Flügel wurde die unsortierte Glattener Hintermannschaft ein ums andere Mal durcheinander gewirbelt. Leider konnten drei bis vier "Hundertprozentige" nicht genutzt werden, sodass es beim 3:0 blieb. Die Gäste bauten jedoch im zweiten Durchgang zunehmend ab. Nach vorne brachten sie so gut wie nichts zu Stande, auch weil der Abwehrverbund des SVW an diesem Tag hervorragend funktionierte. In der 78. Minute musste Tobias Bronner noch einmal eingreifen, als er einen strammen Schuss aus kurzer Distanz abwehren konnte. Wittlensweiler spielte die Partie souverän herunter und fuhr am Ende einen ungefährdeten Sieg ein, der noch hätte höher ausfallen können.

Auch die Reserve fand mit einem 4:1 (2:0) zurück in die Erfolgsspur. Spielerisch zeigte sich die Mannschaft deutlich verbessert zum Spiel in Kaltbrunn. Die Treffer erzielten Theodor Schneider (2) und Nordin Kopp (2). Der SVW blickt damit auf einen 6-Punkte-Sonntag, mit dem man gestärkt in die nächsten Aufgaben gehen kann.

Nachrichten
   

Spielbericht 05.09.2013

4. Spieltag 05.09.2013

Erster Saisonpunkt erkämpft

SV Wittlensweiler - SGM VfB Kickers Waldachtal 2:2 (2:1)

Nach drei sieglosen Spielen zum Auftakt, emfing der SV Wittlensweiler heute Abend die SGM Waldachtal auf der gute besuchten Halde. Aufgrund einiger verletzter oder gesperrter Spieler wurde die Startelf kräftig durcheinander gewirbelt. Nichtsdestotrotz hatte sich die Heimmannschaft einiges vorgenommen.

Der Auftakt war vielversprechend. Die Gäste verloren in der Vorwärtsbewegung den Ball an Steffen Dölker, der mit einem Steilpass in die Gasse Sven Kläger in Szene setzten konnte. Dieser schob überlegt vorbei am Torhüter zum frühen 1:0 (5.). Wittlensweiler verbesserte im Vergleich zu den bisherigen Saisonspielen vor allem die Arbeit gegen den Ball. Bei Ballverlust waren schnell alle elf Mann wieder hinter dem Spielgerät, sodass sich Waldachtal trotz mehr Ballbesitz schwer tat, Torchancen herauszuspielen. In der 13. Minute steckten die Gäste am Strafraum den Ball auf Christopher Schleh durch, der den Ball im linken Toreck unterbringen konnte. Die Partie spielte sich nun vorwiegend zwischen den Strafräumen ab. In der 22. Minute strich ein Weitschuss von Steffen Dölker knapp am Gästegehäuse vorbei, Sven Kläger startete nach einem Abwehrfehler allein auf den Torhüter zu, dieser konnte den Schuss jedoch parieren. Auf der anderen Seite rettete Björn Mühlich im Tor der Gastgeber glänzend und verhinderte so den Rückstand. In der 37. Minute belohnte sich der SVW mit dem schönsten Angriff des Spiels. Johannes Graf brachte nach der Balleroberung im Mittelfeld den Ball auf die rechte Seite, Markus Schwantes flankte scharf auf Sven Kläger, der den Ball vorbei am Keeper unter die Latte setzte. Dies bedeutete gleichzeitig den Halbzeitstand.

Nach der Pause übernahm Waldachtal wieder die Spielkontrolle, ohne sich jedoch Chancen zu erspielen. In der 60. Minute flankte Mario Wittich vors SVW-Tor und Stefan Bosch staubte zum 2:2 ab. Einsatz und Wille stimmte beim SVW. Stefan Flaig setzte in der 69. Minute nach und setzte seinen Schuss etwas zu hoch an. In der Schlussphase ließen bei beiden Mannschaften die Kräfte nach, dennoch hatte Wittlensweiler noch die ein oder andere gute Konterchance. Sven Kläger verpasste eine scharfe Hereingabe von Julian Fackel. Fünf Minuten vor dem Ende vergab Youngster Nordin Kopp die Chance zum Siegtreffer, als er vor dem Tor etwas zu lange mit dem Torschuss zögerte. Waldachtal blieb lediglich bei Standards in Ansätzen gefährlich, Björn Mühlich musste jedoch nicht mehr ernsthaft einschreiten, sodass sich die Mannschaften am Ende leistungsgerecht unentschieden trennten.

Der erste Punkt ist somit eingefahren. Vor allem die läuferische und kämpferische Art des SVW überzeugte heute. Bereits am Sonntag bestreiten die Aktiven das nächste Heimspiel gegen den SV Glatten. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

Nachrichten
 

Spielbericht 01.09.2013

3. Spieltag 01.09.2013

Weiter Warten auf die ersten Punkte

SC Kaltbrunn - SV Wittlensweiler 5:1 (2:0)

In einer äußerst zerfahrenen und teilweise sehr hart geführten Partie verlor der SV Wittlensweiler auch das dritte Saisonspiel in Kaltbrunn. Die Gastgeber erwischten den besseren Start. Nach einer Standardsituation passte einmal mehr in der SVW-Hintermannschaft die Zuordnung nicht und Kaltbrunn konnte zum 1:0 einköpfen (8.). Im Spiel nach vorne fehlten häufig die Ideen. Versuchte man ein Kurzpassspiel aufzuziehen, wurde dies meist durch Fouls im Mittelfeld unterbunden. Über die Außenpositionen konnte man sich einige Male bis zum gegnerischen Strafraum spielen, kam jedoch nicht zum Abschluss. In der 25. Minute erhöhte Kaltbrunn auf 2:0, wieder war ein Standard der Schlüssel zum Erfolg. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit wurde es hektisch. Nachdem ein Kaltbrunner Spieler zum zweiten Mal nachgetreten hatte, ließ sich Patrick Mühlich zu einem Schubser hinreißen, wofür der Schiedsrichter, der an diesem Tag eine insgesamt mehr als unglückliche Figur abgab, zurecht den Roten Karton für beide Akteure zückte.

Zur Pause musste der SVW wechseln, nachdem Alex Wickberg mit dem Kaltbrunner Torhüter zusammengeprallt war, gute Besserung an dieser Stelle! Auch der Auftakt zur zweiten Halbzeit war denkbar schlecht, Nelson Mira erhöhte für Kaltbrunn nach schöner Kombination zum 3:0 (49.), zehn Minuten später fiel das 4:0 (59.). Daniel Götz konnte nach einem Zuspiel von Patrick Röller den zu spät aus seinem Tor geeilten Torhüter zum 4:1 überlupfen (61.). Wittlensweiler agierte nun besser im Spiel nach vorne und hatte weitere Gelegenheiten zu verkürzen. Jens Lakner und Stefan Flaig scheiterten knapp. Als sich Sven Kläger bis zum Strafraum durchkämpfte, übersah er den besser postierten Nebenmann. Negativer Höhepunkt der zweiten Hälfte war der Platzverweis gegen Patrick Röller, der nach einem Foul an der Außenlinie vom Schiedsrichter zur Verwunderung vieler mit Rot zum Duschen geschickt wurde. In Unterzahl spielend musste Wittlensweiler in der Schlussphase das 5:1 hinnehmen. Auch Kaltbrunn beendete die Partie nach wiederholtem Foulspiel nur zu Neunt.

Diesmal konnte der SVW nicht an die starke Leistung gegen Busenweiler anknüpfen und verliert verdient gegen den KSC. Leider hatte auch der Unparteiische einen entscheidenden Anteil am Ablauf der Partie, da er eine klare Linie vermissen ließ. Dies soll jedoch keinesfalls als Ausrede dienen. Das nächste schwere Spiel steht bereits am Donnerstag gegen die SGM VfB Kickers Waldachtal an. Anpfiff in Wittlensweiler ist um 18:15 Uhr.

Nachrichten
   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2018 - ALLROUNDER
   
| Mittwoch, 21. November 2018 || Designed by: LernVid.com |