Besucher  

374606
Heute128
Gestern195
Diese Woche852
Dieser Monat2706

Spielbericht 17.08.2014

Auftaktniederlage // Späte Gegentore in Oberiflingen

SV Oberiflingen - SV Wittlensweiler 3:1 (0:0)

Zu Beginn der Partie gingen beide Mannschaften ein hohes Tempo, jedoch schlichen sich auf beiden Seiten immer wieder Fehler ein. Die Viererkette des SVW stand sicher und ließ den Hausherren kaum eine Gelegenheit zum Torabschluss. Bei den wenigen Kontern blieb man stets gefährlich. Einen Diagonalball von Patrick Mühlich nahm Stefan Flaig an der rechten Außenbahn mit und bediente Daniel Götz im Zentrum. Dessen Abnahme segelte knapp am rechten Pfosten vorbei. Eine weitere Großchance hatte Patrick Mühlich kurz vor der Halbzeit, als Oberiflingens Keeper einen schnell ausgeführten Freistoß von der Mittellinie gerade noch über den Kasten lenken konnte. Oberiflingen hatte seine beste Chance bei einem Pfostenschuss. Torlos ging es in die Kabinen.
Der SVW musste verletzungsbedingt bis dahin gleich zwei Mal wechseln. Nach einem ungeahndeten Foul des späteren Torschützen Tobias Abberger musste Innenverteidiger Pascal Abberger mit starken Rückenschmerzen raus (30.). Dadurch kam Stefan Kirgis zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz für den SVW. Stefan Flaig musste mit einem dicken Knöchel zur Pause raus, für ihn kam Johannes Graf in die Partie.

Den besseren Auftakt in Hälfte zwei hatte Wittlensweiler. Nach einem strammen Schuss von der Strafraumkante erzielte Nordin Kopp das Premierentor 2014/15 (50.). Wittlensweiler war nun auch in den Zweikämpfen eng am Mann und störte immer wieder geschickt den Spielaufbau des SVO. In der 70. Minute kamen die Gastgeber zum umstrittenen Ausgleich. Nach einem Eckball wurde der Ball aus der Gefahrenzone geköpft. Bei der Hereingabe stand Tobias Abberger wohl im Abseits. Aus spitzem Winkel markierte er den Ausgleichstreffer. Eine Minute später musste Alex Wuckert nach wiederholtem Foulspiel mit gelb-rot vom Platz. Oberiflingen erspielte sich nun ein leichtes Übergewicht, Wittlensweiler verlegte sich aufs Kontern. 10 Minuten vor dem Ende hätte dies beinahe die erneute Führung bedeutet. Daniel Götz wurde durch die Mitte auf die Reise geschickt, er umkurvte den Torhüter, brachte den Ball mit dem schwächeren linken Fuß jedoch nicht im leeren Tor unter, sodass Oberiflingen klä  ren konnte. Praktisch im Gegenzug erzielte der SVO die Führung, erneut nach einem Eckball. Tobias Abberger war per Kopf erfolgreich (84.). In der Schlussphase warf Wittlensweiler alles nach vorne, hatte jedoch kein Glück im Abschluss. Bereits in der Nachspielzeit setzte Tobias Abberger den Schlusspunkt in diesem Spiel, das zwei Teams auf Augenhöhe zeigte (90.+3). Der Sieg ist unter dem Strich aufgrund der höheren Einsatzbereitschaft der Gastgeber nicht unverdient.

Tore:
0:1 Nordin Kopp (50.)
1:1 Tobias Abberger (70.)
2:1 Tobias Abberger (84.)
3:1 Tobias Abberger (90.+3)
Gelb-rot: Alexander Wuckert (SVW, 71.)

Die Reserve musste verletzungs- und urlaubsbedingt ersatzgeschwächt antreten. In der ersten Halbzeit hatte man das Spiel über weite Strecken im Griff und die deutlich besseren Chancen. Steffen Dölker scheiterte mit einem Eckball an der Latte. Manu Haberer und erneut Steffen Dölker hatten die weiteren Chancen zur Führung. Diese erzielte dann Dennis Ruther mit einem sehenswerten Schuss in die lange Ecke. Noch vor der Pause drehte Oberiflingen die Partie. Nach dem Seitenwechsel merkte man einigen Spielern die fehlende Frische an. Folgerichtig kamen die Gastgeber zu einem weiteren Treffer zum 3:1-Endstand. Markus Schoch erlitt in der Schlussphase nach einem unabsichtlichen Ellbogeneinsatz vermutlich noch einen Nasenbeinbruch, gute Besserung an dieser Stelle!

In der kommenden Woche sind die bisher spielfreien VfB Kickers Waldachtal zu Gast auf der Halde. Nach der Niederlage in Oberiflingen sind gegen die ambitionierten Waldachtäler die ersten drei Punkte fest eingeplant. Um dieses Ziel zu erreichen, muss unter der Woche wieder hart gearbeitet werden. Die Mannschaft kann noch besser agieren, sie hat es in der Vorbereitung unter Beweis gestellt. Anpfiff am kommenden Sonntag ist um 13:15 Uhr zur Reserve und um 15:00 Uhr zur ersten Mannschaft.

Nächste Spiele:
Sonntag, 24.8.14
13:15 Uhr SV Wittlensweiler II - SGM VfB Kickers Waldachtal II 15:00 Uhr SV Wittlensweiler - SGM VfB Kickers Waldachtal

Zur Heimpremiere des neuen Trainergespanns freut sich der SVW auf zahlreiche Unterstützung!

Nachrichten
 

Neues Trainergespann

Mit dem Trainergespann Stefan Kirgis und Steffen Dölker an der Seitenlinie geht der
SV Wittlensweiler in die neue Spielrunde der Kreisliga A1 2014/15.


Der SV Wittlensweiler bedankt sich bei Stefan Kirgis und der Hausverwaltung Fischer für die Spende der Aufwärm-Trikots für die 1. und 2. Mannschaft!

dsc 0220

Auf dem Bild (v.l.n.r.) Trainer Stefan Kirgis, Neuzugang Pascal Abberger, Trainer Steffen Dölker. Foto: Privat

Nachrichten
 

Spielbericht 07.06.2014

Niederlage zum Saisonausklang

SV Huzenbach - SV Wittlensweiler 7:2 (2:1)

Bei hochsommerlichen Temperaturen mussten die Aktiven des SVW gestern eine um 1 bis 2 Tore zu hoch ausgefallene Niederlage gegen den Meister aus Huzenbach einstecken. Dabei war vor allem die Leistung in der ersten Halbzeit sehr ansprechend.
Vor dem Anpfiff überreichte Kapitän Patrick Mühlich das obligatorische Meisterbier an den SV Huzenbach. Dann war noch einmal 90 Minuten Fußball angesagt:
In der 10. Minute ging Huzenbach aus stark abseitsverdächtiger Position in Führung. Wittlensweiler stand kompakt in der Defensive und setzte auch nach vorne immer wieder Akzente. Patrick Mühlich und Daniel Götz verzogen ihre Versuche jeweils knapp. In der 38. Minute fiel dann der hoch verdiente Ausgleich. Patrick Mühlich zimmerte einen Freistoß aus 25 Metern unter die Latte. Dabei sah der Schlussmann der Huzenbach nicht gut aus. Quasi mit dem Pausenpfiff musste man aber das 2:1 hinnehmen. Dennoch spielte man über weite Teile des Spiels auf Augenhöhe.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Wittlensweiler gleich mehrere gute Chancen zum Ausgleich, dieser wollte jedoch nicht gelingen. Nach rund einer Stunde köpfte Michael Günter nach einem Eckball das 3:1 (58.), zehn Minuten später fiel das 4:1. Dennoch spielte Wittlensweiler weiter nach vorne und kam zu guten Chancen. Im Mittelfeld waren die Abstände zu den Gegenspielern aber nun häufig zu groß und so ergaben sich in der Folge weitere Gelegenheiten für die Gastgeber, die diese dann auch eiskalt ausnutzten und auf 7:1 davonzogen. Patrick Mühlich erzielte kurz vor dem Ende erneut per Freistoß den Endstand (87.).

Nachrichten
   

Spielbericht 01.06.2014

Kantersieg am vorletzten Spieltag / Vier Treffer von Patrick Mühlich

SV Wittlensweiler - SV Tumlingen-Hörschweiler II 8:0 (7:0)

Mit einem auch in der Höhe verdienten Heimsieg verabschiedeten sich die Aktiven von den eigenen Fans. Am kommenden Samstag gastiert man am letzten Spieltag beim bereits seit heute feststehenden Meister aus Huzenbach.
Den Torreigen eröffnete Kapitän Patrick Mühlich, der heute im Sturmzentrum auflief, bereits in der 3. Spielminute. Nach Vorarbeit von Daniel Götz war er einen Schritt schneller am Ball als der Verteidiger und schoss zum 1:0 ein. Wittlensweiler ließ Ball und Gegner laufen und wartete geduldig auf sich bietenden Räume. Ein langes Zuspiel von Cedric Wälde konnte Patrick Mühlich überlegt zum 2:0 nutzen (12.). Beim 3:0 nur wenige Minuten später setzte sich erneut Patrick Mühlich über links durch und setzte Daniel Götz in Szene, der aus kurzer Entfernung nur noch einzuschieben brauchte (15.). Die Gäste hatten nach dem dritten Gegentreffer ihre beste Chance. Nach einem lange Zuspiel war der Stürmer einen Schritt schneller als Björn Mühlich im Tor des SVW und der Ball kullerte Richtung Tor. Cedric Wälde kratzte das Spielgerät allerdings von der Torlinie. Der Schiedsrichter zeigte dabei erst auf den Mittelpunkt und wollte das Tor geben, nahm dieses aber zurück, als
  er seine schlechte Sicht und die Beschwichtigungen der SVW-Abwehr in seine Entscheidung mit einbezog. Seinen dritten Treffer steuerte Patrick Mühlich dann in der 22. Minute bei, als er von Steffen Dölker gut in Szene gesetzt worden war. Nach rund einer halben Stunde konnte sich auch Julian Fackel in die Torschützenliste eintragen. Mit einem lupenreinen Hattrick bis zur Pause (32., 42., 45.) schraubte die Heimmannschaft das Ergebnis bis zur Halbzeitpause gegen sich aufgebende Gäste auf 7:0 in die Höhe.
Nach dem Seitenwechsel agierte Tumlingen deutlich defensiver. Dadurch ergaben sich weniger Räume für den SVW. Insgesamt mit etwas zu wenig Tempo plätscherte die zweite Halbzeit lange vor sich hin, in der die Abwehrreihe der Gastgeber aber nie ernsthaft in Gefahr geriet. Einzig Philipp Dölker brachte mit seinem Klärungversuch im Fünfmeterraum mit der Hacke seinen Torhüter etwas ins Schwitzen. Nachdem Charly Müller bereits drei Mal gewechselt hatte, verletzten sich mit Nordin Kopp und Alex Wuckert noch zwei Spieler beim SVW, sodass diese mit zehn bzw. neun Mann das Spiel beenden mussten. Dennoch war es Patrick Mühlich vorbehalten, den Schlusspunkt zu setzen. Nach einem flachen Zuspiel von Patrick Röller gelangte der Ball vorbei an Freund und Feind zu Patrick Mühlich, der aus elf Metern mit der Hacke vollendete (85.).

Tore:
1:0 Patrick Mühlich (3.)
2:0 Patrick Mühlich (12.)
3:0 Daniel Götz (15.)
4:0 Patrick Mühlich (22.)
5:0 Julian Fackel (32.)
6:0 Julian Fackel (42.)
7:0 Julian Fackel (45.)
8:0 Patrick Mühlich (85.)

Am kommenden Samstag fährt man nun mit 40 erreichten Punkten nach Huzenbach, wo man gegen den feststehenden Meister aus dem Murgtal noch einmal ein tolles Spiel genießen kann. Das Vorspiel bestreitet die Reserve gegen den ebenfalls feststehenden Meister vom SVH. Bitte beachten: Anpfiff zum Spiel der Reserve erst ist um 13:45 Uhr. Die Aktiven spielen dann um 15:30 Uhr. Es wäre noch einmal toll für die Mannschaft, wenn möglichst viele Fans den Weg nach Huzenbach auf sich nehmen würden!

NACH dem Spiel feiern die Aktiven gemeinsam am und im Sportheim
in Wittlensweiler den Rundenabschluss.

Nachrichten
 

Spielbericht 18.05.2014

Heimniederlage im Derby

SV Wittlensweiler - Spvgg Freudenstadt II 1:4 (1:2)

Trotz Feldvorteilen vor allem in Halbzeit eins, konnten die Aktiven des SVW keine Punkte gegen die Reserve der Spvgg Freudenstadt einfahren. Die Gäste waren von Beginn an aggressiv in den Zweikämpfen, auch wenn sie das in der ein oder anderen Situation etwas übertrieben. Johannes Graf brachte dennoch den SVW mit einem fulminanten Schuss in den rechten Torwinkel in Führung (14.). Auch danach ließ Wittlensweiler Ball und Gegner oft laufen. Daniel Götz verpasste nach Vorarbeit von Philipp Dölker das 2:0, ebenso nach einer Flanke von Johannes Graf nach rund einer halben Stunde. Durch einen Foulelfmeter kam Freudenstadt vor der Pause zum Ausgleich (44.), nur eine Minute später erzielten sie per Freistoß gar das 1:2 (45.).
Nach dem Wechsel begann Wittlensweiler auch durch die Einwechslung von Radion Eckert couragiert, die ganz großen Möglichkeiten blieben jedoch aus. Freudenstadt unterband die Angriffe häufig mit taktischen Fouls, was der Schiedsrichter jedoch selten ahndete. In der 60. Minute eröhte Freudenstadt auf 1:3, was die Vorentscheidung bedeutete. Der vierte Treffer in der Nachspielzeit war nicht mehr entscheidend. Patrick Röller sah in der Schlussphase noch die Ampelkarte.

Tore:
1:0 Johannes Graf (14.)
1:1 Sascha Ebner (44., 11m)
1:2 Aron Ferrazzano (45.)
1:3 Aron Ferrazzano (60.)
1:4 Emrah Barkin (90.)
Gelb-rot: Patrick Röller (SVW, 90.)

Am kommenden Sonntag ist der SVW zu Gast in Klosterreichenbach. Beim Titelaspiranten aus dem Murgtal ist die gesamte Mannschaft gefordert wieder mehr Biss zu zeigen, dann ist eine Überraschung im Bereich des Möglichen. Das Hinspiel endete nach langer Führung für Wittlensweiler unentschieden. Anpfiff ist um 15:00 Uhr, die Reserve bestreitet das Vorspiel bereits um 13:15 Uhr.

Nachrichten
   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2019 - ALLROUNDER
   
| Samstag, 19. Januar 2019 || Designed by: LernVid.com |