Besucher  

374586
Heute108
Gestern195
Diese Woche832
Dieser Monat2686

Spielbericht 09.11.2014

 2:1-Derbysieg in Freudenstadt

Spvgg Freudenstadt II - SV Wittlensweiler 1:2 (0:0)

Mit einer sehr guten kämpferischen Einstellung und dem besseren Umschaltspiel haben die Aktiven des SVW einen verdienten Derbysieg in Freudenstadt gefeiert.
In den Anfangsminuten tasteten sich beide Mannschaften ab und es kamen wenig zwingende Aktionen nach vorne zustande. Den ersten Torabschluss verzeichnete Radion Eckert nach rund 10 Minuten. Freudenstadt spielte bis zur Mittellinie gefällig, war jedoch bei den Steilpässen in die Spitze häufig einen Schritt im Abseits. In der 21. Minute musste Wittlensweiler dann die erste Schrecksekunde überstehen. Tobias Schnizler knickte beim Klärungsversuch um und musste verletzt das Spielfeld verlassen. Gute Besserung an dieser Stelle! Mit Pascal Mühlich kam ein nomineller Feldspieler ins Tor der Gäste und er erledigte seine Aufgabe souverän und sehr sicher.
Immer wenn es auf Seiten des SVW schnell nach vorne ging, brachte man die Hintermannschaft der Freudenstädter in Bewegung. Cedric Wälde kam im Anschluss an einen Eckball zum Torabschluss, dieser wurde geblockt. Daniel Götz und Sven Kläger scheiterten ebenfalls mit ihren Versuchen.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Wittlensweiler deutlich frischer aus der Kabine. Logische Konsequenz war die Führung durch Daniel Götz (46.), eingeleitet von einer schönen Kombination von Stefan Flaig und Radion Eckert. Wittlensweiler bestimmte in dieser Phase das Spiel und ließ Freudenstadt nicht ins Spiel kommen. Wiederum Daniel Götz erhöhte per Fernschuss in der 62. Minute auf 2:0. In dieser Phase leistete sich die Hintermannschaft eine Unachtsamkeit und die Gastgeber kamen zum Anschlusstreffer. Die Gangart wurde nun etwas ruppiger. Daniel Götz hatte bei einem Konter die Riesenchance zum 3:1, Freudenstadts Keeper war in dieser Situation jedoch zur Stelle und parierte sehenswert. In der Schlussphase drängte Freudenstadt auf den Ausgleich ohne sich jedoch die ganz dicken Chancen herauszuspielen. Zudem schwächten sie sich nach einem groben Foulspiel und der daraus resultierenden roten Karte selbst. Auch Wittlensweiler beendete das Spiel nach der Ampelkarte gegen J
 ulian Fackel mit zehn Mann. Letztlich brachte der SVW den 2:1-Vorsprung über die Zeit und feierte damit den zweiten Sieg in Folge. Eine ganz starke Leistung der gesamten Mannschaft.
Ein großer Dank gilt auch den zahlreich "mitgereisten" Fans des SVW. Vielen Dank für die Unterstützung!

Tore:
0:1 Daniel Götz (46.)
0:2 Daniel Götz (62.)
1:2 Sasa Matanovic (68.)
Rote Karte: Rudolf Schmidt (FDS, 84.), Gelb-Rot: Julian Fackel (SVW, 90.)

Nächste Spiele
Sonntag, 16.11.2014
12:45 Uhr SV Wittlensweiler II - SV Mitteltal-Obertal II
14:30 Uhr SV Wittlensweiler - SV Mitteltal-Obertal

Nachrichten
 

Spielbericht 02.11.2014

Mit 6 Punkten gegen Alpirsbach in die Derbywoche!

SV Wittlensweiler - SV Alpirsbach-Rötenbach 4:2 (2:0)

Einen hochverdienten Sieg feierten die Aktiven des SVW am frühen Nachmittag gegen die Gäste aus der Klosterstadt. Sven Kläger und Daniel Götz erzielten dabei je zwei Treffer. Dabei legte die Mannschaft wie schon vor zwei Wochen gegen Betzweiler richtig gut los. Daniel Götz war nach einem Stellungsfehler in der Alpirsbacher Abwehr  ber die rechte Angriffsseite frei durch und flankte maßgenau in den Strafraum, wo Sven Kläger zum 1:0 einschob (2.). Wittlensweiler blieb die spielbestimmende und aggressivere Mannschaft. Zweikämpfe wurden angenommen und häufig war man einen Schritt eher am Ball, als der Gegner. Nach einem Handspiel im Strafraum bot sich Wittlensweiler die Chance zu erhöhen, Julian Fackel vergab leider den Versuch. Nichtsdestotrotz blieb die Mannschaft am Drücker und wurde 5 Minuten vor der Pause belohnt. Aufgrund des energischen Nachsetzens von Sven Kläger konnte Alpirsbach den Ball nicht richtig klären. Den Befreiungsschlag verwertete Daniel Götz sehenswert aus 25 Metern per Lupfer über den Keeper zum 2:0-Pausenstand (39).
Gegen die tief stehende Sonne agierte Wittlensweiler nach der Halbzeit zunächst souverän. Nach vorne versuchte man wie schon im ersten Durchgang immer wieder schnell umzuschalten und den direkten Weg zum Tor zu suchen. Nach einem langen Ball von Björn Mühlich auf Sven Kläger, ließ  dieser im Strafraum 2 Gegenspieler stehen und verwandelte trocken zum 3:0 (58.). Nur eine Minute später war es erneut ein langer Pass von Björn Mühlich auf Daniel Götz, der den nächsten Treffer einleitete. Götz ließ  mitsamt Ball seinen Gegenspieler stehen und netzte zum 4:0 ein (59.). In der Folgezeit gab Wittlensweiler das Spiel etwas aus der Hand und ließ  sich zu häufig hintenrein drängen. Die Folge waren einige gute Gelegenheiten für Alpirsbach. Florian Schmider verwertete eine Flanke von links zum 4:1 (71.). Nur drei Minuten später war erneut Schmider nach einem Eckball zur Stelle (74.) und es stand nur noch 4:2. Tobias Bronner verhinderte mit einer tollen Fußabwehr das mögliche 4:3, im Gegenzug scheiterte Daniel Götz an der Latte. In den letzten Minuten fing sich die Heimmannschaft wieder und brachte das Ergebnis  über die Zeit.

Tore:
1:0 Sven Kläger (2.)
2:0 Daniel Götz (39.)
3:0 Sven Kläger (58.)
4:0 Daniel Götz (59.)
4:1 Florian Schmider (71.)
4:2 Florian Schmider (74.)
Rote Karte: Johannes Schmelzle (Alpirsbach, 89.)

SV Wittlensweiler II - SV Alpirsbach-Rötenbach II 4:1 (2:0) Auch die Reserve feierte einen Heimsieg gegen harmlose Gäste aus Alpirsbach. Steffen Dölker brachte per sehenswertem Freistoß die Heimelf in Führung. Doppeltorschütze Pascal Mühlich und Sehri Kateke erzielten die weiteren Tore zum letztlich ungefährdeten Erfolg.

Nächste Spiele:
Sonntag, 09.11.2014
12:45 Uhr Spvgg Freudenstadt II - SV Wittlensweiler

Nachrichten
 

Spielbericht 05.10.2014

 Auswärtserfolg in Wittendorf

SV Wittendorf - SV Wittlensweiler 0:1 (0:1)

Zum Auswärtsspiel beim punktgleichen Bezirksligaabsteiger hatte sich die Mannschaft nach zwei Niederlagen in Folge viel vorgenommen. Kurzfristig musste das Trainerduo Kirgis/Dölker auf Alex Wuckert verzichten, sodass es eine erneute Umstellung in der Viererkette gab. Julian Fackel und Radion Eckert kehrten dagegen nach überstandenen Verletzungen in die Mannschaft zurück.
Wittlensweiler begann engagiert und setzte die Gastgeber bereits früh in der eigenen Hälfte unter Druck, sodass diese meist mit langen ungenauen Zuspielen agieren mussten. Diese brachten nur wenig Gefahr mit sich. Nach vorne versuchte man immer wieder schnell umzuschalten. So verpasste nach knapp 10 Minuten Daniel Götz eine Hereingabe von Patrick Mühlich nur knapp. Im Anschluss hatte Patrick Mühlich selbst eine gute Schussposition, Wittendorfs Keeper war jedoch auf dem Posten. Kurz vor der Halbzeit eroberte Radion Eckert den Ball auf der linken Abwehrseite und spielte schnell nach vorne. Nach einem Zuspiel auf Patrick Mühlich zog dieser von der linken Strafraumkante aufs Tor zu und verwandelte mit einem Flachschuss zum 0:1 (42.). Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand.
Kurz nach der Pause sah Patrick Mühlich dann die Rote Karte, sodass die Mannschaft rund 40 Minuten in Unterzahl spielen musste. Björn Mühlich kam kurz darauf in die Partie und feierte ebenfalls sein Comeback in der Ersten. Wittendorf erhöhte nun den Druck, jedoch ohne sich klare Torchancen herauszuspielen. Der vermeintliche Ausgleich wurde aufgrund einer Abseitsstellung vom gut leitenden Schiedsrichter zurecht nicht anerkannt. Im Gegenzug boten sich Wittlensweiler einige Kontergelegenheiten, die leider nicht sauber zu Ende gespielt wurden. Daniel Götz scheiterte gleich doppelt, Julian Fackel konnte sich bei seinem Versuch nicht zwischen einem Schuss und einem Querpass entscheiden, sodass Wittendorf die Situationen jeweils entschärfen konnte.
Nach 92 Minuten jubelte schließtlich der SV Wittlensweiler nach einer taktisch disziplinierten und kämpferisch guten Leistung über die ersten drei Punkte auf fremdem Platz.

Tore:
0:1 Patrick Mühlich (42.)
Rot: Patrick Mühlich (SVW, 51.)

Nächste Spiele
Sonntag, 19.10.2014
13:15 Uhr SV Wittlensweiler II - SV Betzweiler II
15:00 Uhr SV Wittlensweiler - SV Betzweiler

Nachrichten
   

Spielbericht 28.09.2014

 Erste Heimniederlage gegen Spfr. Aach / Reserve siegreich

SV Wittlensweiler - Spfr. Aach 1:3 (0:3)

Den nächsten Dämpfer mussten die personell geschwächten Aktiven des SVW am Wochenende gegen die Sportfreunde Aach hinnehmen. Wittlensweiler begann gut und erarbeitete sich in der Anfangsphase sehr gute Chancen. Steffen Dölker scheiterte an der Latte, Patrick Mühlichs Schuss in die kurze Ecke verfehlte sein Ziel denkbar knapp. Die Gäste agierten häufig mit langen Bällen, was mit der Sonne im Rücken im ersten Durchgang ein probates Mittel darstellte. Einen Abstoß der Aacher verlängerte Steffen Dölker über die eigene Abwehr hinweg in den Lauf des Stürmers. Pascal Mühlich, der an diesem Spieltag im Tor stand, fälschte dessen Schuss vor die eigene Torlinie ab. Der Klärungsversuch von Patrick Röller kam zu spät und der mitgelaufene Aacher Stürmer bugsierte den Ball zum 0:1 über die Linie (17.). In der 35. Minute erhöhte Aach im Anschluss an einen Eckball auf 0:2. Nur zwei Minuten später fiel nach einem verunglückten Rückpass gar das 0:3 (37.).
Mit Wiederanpfiff schaffte der SVW den Anschlusstreffer durch einen platzierten Flachschuss von Patrick Mühlich (46.). In der Folgezeit blieb die Heimmannschaft bei eigenen Chancen im Torabschluss jedoch zu ungefährlich. Man bestimmte zwar das Spielgeschehen, brachte die Gäste jedoch nicht mehr entscheidend in Bedrängnis. Nordin Kopp feierte nach überstandener Verletzung sein Comeback.

Tore:
0:1 Stefan Schroth (17.)
0:2 Paul Reim (35.)
0:3 Raphael Klimesch (37.)
1:3 Patrick Mühlich (46.)

Im Spiel der Reservemannschaften feierte der SVW endlich den nächsten Dreier. Am Ende der Partie stand ein verdientes 4:0 (2:0). Markus Schoch eröffnete den Torreigen mit einem sehenswerten Sololauf (20.). Thomas Naumann konnte sich gleich zwei Mal in die Torschützenliste eintragen (33., 55.). Den Schlusspunkt setzte Oldie Frank Armbruster fünf Minuten vor dem Ende (86.).

Nächste Spiele
Sonntag, 05.10.2014
Reserve spielfrei
15:00 Uhr SV Wittendorf - SV Wittlensweiler

Nachrichten
 

Spielbericht 21.09.2014

 Auswärtsmisere kann auch in Dettlingen nicht gestoppt werden

SG Dettlingen-Bittelbronn - SV Wittlensweiler 4:0 (2:0)

Eine verdiente Niederlage mussten die Aktiven des SVW am gestrigen Sonntag
in Dießen einstecken. Gegen Aufsteiger SG Dettlingen-Bittelbronn stand am
Ende ein deutliches 0:4. Entgegen dem Bericht im Schwabo waren die Gastgeber
keineswegs über die 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Vielmehr kam
so einiges zusammen während der Partie...
Nach etwas hektischen ersten 10 Minuten stellte sich die Mannschaft immer
besser auf die Gastgeber ein, die häufig mit langen Bällen auf die
Außenbahnen agierten. Im Zentrum behielt man im Wesentlichen die Lufthoheit
und konnte sich nach und nach eigene Torchancen erspielen. Leider musste
Julian Fackel bereits in der 13.Spielminute verletzt ausgewechselt werden.
In dieser Phase setzte man die Gastgeber im Mittelfeld gut unter Druck. Die
schnellen Ballgewinne versuchte man mit Pässen in die Schnittstellen zu
verwerten. Dettlingen stand jedoch ebenfalls gut in der Defensive. Nach
einem Eckball hatte Stefan Flaig die Führung auf dem Kopf. Auch Daniel Götz
und Patrick Mühlich, die sich immer häufiger in aussichtsreiche
Schusspositionen brachten, hatten die ein oder andere Gelegenheit. Ebenso
blieben die Einheimischen stets gefährlich. Nach einer Drangperiode des SVW
nutzte die SGDB einen Stellungsfehler beim Eckball zum 1:0 (28.). Kurz vor
der Pause legten sie aus klarer
  Abseitsposition das 2:0 nach (43.).
Die zweite Halbzeit verlief aus Sicht des SVW enttäuschend. Im Spiel nach
vorne brachte man so gut wie keine gelungene Aktion mehr zustande. Häufig
waren es Schüsse aus der Distanz. Radion Eckert hatte die beste Chance
gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit mit einem Schlenzer, den der Keeper
der Gastgeber gut parierte. Mit einem Kontertor in der 68. Minute legte die
SGDB das 3:0 nach. Auch dieser Treffer fiel aus abseitsverdächtiger
Position. Leider erwischte der Unparteiische wohl einen gebrauchten Tag.
Kurz vor dem Ende stellte die SG den 4:0-Endstand her (89.).
In erste Linie muss sich die Mannschaft an die eigene Nase fassen,
leichtfertig die Punkte aus der Hand gegeben zu haben. Leider kamen in
entscheidenden Phasen des Spiels einige fragwürdige Entscheidungen des
Schiedsrichters hinzu. Den drei verletzt ausgewechselten Spielern wünschen
wir an dieser Stelle gute Besserung. Bei der momentanen Personalsituation
hoffen wir auf eine baldige Rückkehr!

Tore:
1:0 Manuel Hellstern (28.)
2:0 Stefan Kübler (43.)
3:0 Manuel Hellstern (68.)
4:0 Kevin Schlotter (89.)
Gelb-Rot: Alexander Wuckert (SVW, 79.)

Die Reserve war erneut personell gebeutelt und kassierte gegen die noch
ungeschlagenen Gastgeber eine 0:3-Niederlage.

Nächste Spiele:
Sonntag, 28.09.2014
13:15 Uhr SV Wittlensweiler II - Spfr Aach II
15:00 Uhr SV Wittlensweiler - Spfr Aach

Nachrichten
   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2019 - ALLROUNDER
   
| Samstag, 19. Januar 2019 || Designed by: LernVid.com |