Besucher  

366446
Heute163
Gestern346
Diese Woche754
Dieser Monat4808

E-Jugen Austattung


 

logo

Die E-Jugend wurde von der Deutschen Vermögensberatung

mit neuen Trainigsanzügen ausgestattet.

ejugend2016 

Herzlichen Dank an Vesna  Bohnet-Sutterer

Nachrichten
 

Pokalsieg

+++ Einzug in die 1. Runde des Bezirkspokals +++

SV Wittlensweiler - SV Vollmaringen 4:1 (1:1)

Bei bestem Fußballwetter trafen die Aktiven gestern Abend auf den Bezirksligisten aus Vollmaringen. In erster Linie als weiteren Test für die in vier Wochen beginnende Saison war der Mannschaft dennoch das Ergebnis wichtig.
Vollmaringen agierte von Beginn an meist mit langen Bällen auf die sich die Hintermannschaft des SVW einzustellen wusste. Markus Schwantes hatte auf Seiten der Gastgeber dann die erste echte Chance des Spiels. Nach einem Konter wurde er per Querpass in Szene gesetzt, sein Schuss strich jedoch über das Tor. Kurz darauf gingen die Gäste durch einen berechtigten Foulelfmeter in Führung, Stefan Radochowski verwandelte (25.). Wittlensweiler ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und kam nach einem groben Abwehrfehler Vollmaringens zum verdienten 1:1-Ausgleich. Sven Kläger war der Nutznießer eines zu kurz gespielten Rückpasses (32.). Markus Schwantes hatte nach einer Bogenlampe Pech, als der Keeper den Ball noch an die Latte lenken konnte. Benedikt Deuringer scheiterte zuvor aus 16m ebenfalls an der guten Reaktion des Schlussmanns. Das Remis zur Pause war schmeichelhaft für die Gäste.
Nach der Halbzeitpause blieb Wittlensweiler die spielbestimmende Mannschaft, vor allem die Zweikämpfe im Mittelfeld konnte man oftmals für sich entscheiden. Die spielerische Linie ging beiden Teams zu Beginn des zweiten Durchgangs jedoch etwas verloren. Vollmaringen hatte weiterhin große Probleme bei langen Bällen in die Spitze, Pascal Abberger setzte einmal mehr Sven Kläger in Szene, dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und traf volley trocken ins kurze Eck (68.). Marcel Kohl krönte nur neun Minuten später seine starke Vorstellung an diesem Abend mit dem 3:1 (77.). Vollmaringen versuchte noch einmal alles, blieb jedoch im Spiel nach vorne viel zu harmlos. So war den Gastgebern der Schlusspunkt unter eine sehenswerte Partie vergönnt. Marcel Kohl setzte sich über die linke Seite durch und legte mustergültig für Sven Kläger auf, der seinen dritten Treffer erzielen konnte (87.).

Tore:
0:1 Stefan Radochowski (25., 11m)
1:1 Sven Kläger (32.)
2:1 Sven Kläger (68.)
3:1 Marcel Kohl (77.)
4:1 Sven Kläger (87.)

Am nächsten Mittwoch, 10.08.2016 trifft man in der ersten Runde des Bezirkspokals auf den SV Mitteltal-Obertal. Anpfiff in Mitteltal ist dann um 18:15 Uhr.

Vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer, die die Mannschaft bei diesem Pokalkampf unterstützt haben!

Nachrichten
 

Pokalspiel

+++ Vorbereitungsspiel und erste Pokalrunde +++

Am kommenden Samstag bestreiten die Aktiven des SV Wittlensweiler ein weiteres Vorbereitungsspiel gegen die TSF Dornhan (BZL). Anpfiff zur Partie ist um 16:00 Uhr.

Bereits am kommenden Mittwoch, 03. August 2016 steht die Quali-Runde im Bezirkspokal 2016/17 an, zu dem man den Bezirksligisten SV Vollmaringen auf der Halde begrüßen darf.
DIe Aktiven freuen sich auf zahlreiche Zuschauer, die die Mannschaft beim Versuch die nächste Runde zu erreichen, unterstützen.
Für die guten "Roten" vom Grill sorgt der Förderverein.
Anpfiff zum Pokalspiel ist um 19:00 Uhr.

Nachrichten
   

Spielbericht 24.04.2016

+++ Blick weiter nach vorne gerichtet // Heimsiege gegen Kaltbrunn +++

SV Wittlensweiler - SC Kaltbrunn 1:0 (1:0)

Völlig verdient besiegten die Aktiven des SVW die Gäste aus Kaltbrunn. Der entscheidende Treffer fiel bereits nach 10 Minuten.
Die Gäste standen tief in der eigenen Hälfte und versuchten zunächst per schnellem Konterspiel zum Erfolg zu kommen. Wittlensweiler lief die Gäste bereits früh an und setzte die Abwehrreihe so unter Druck. Das sollte sich nach 10 Minuten auszahlen, als Markus Schwantes nach einem kapitalen Abwehrschnitzer den Ball an der Strafraumkante aufnahm, den Torwart stehen ließ und überlegt zum 1:0 einschob (10.). In der Folgezeit spielte Wittlensweiler nach Ballgewinnen immer wieder schnell in die Spitze und kreierte damit gute Torchancen, die allesamt ungenutzt blieben. Sturmspitze Sven Kläger musste dann verletzungsbedingt nach 17 Minuten raus, für ihn kam Radion Eckert in die Partie. Mit dieser Einwechslung kam viel Schwung über die linke Seite ins Spiel des SVW, das Kaltbrunner Offensivspiel fand ab diesem Zeitpunkt kaum mehr statt. Kein Torschuss stand für die Gäste am Ende der ersten Halbzeit zu Buche.
Nach dem Seitenwechsel machte sich die deutliche Halbzeitansprache des Gästetrainers zunächst bemerkbar. Kaltbrunn kam wesentlich präsenter aus der Kabine, Torchancen blieben für die Badischen jedoch weiter Mangelware. Wittlensweiler hielt gut dagegen und schaffte sich selbst im Spiel nach vorne immer wieder Torgelegenheiten. Der agile Markus Schwantes scheiterte aus halbrechter Position an Keeper David Armbruster. Die schlechter werdenden äußeren Bedingungen (dichter Schneefall und Wind) beinträchtigten den Spielverlauf zunehmend, sodass sich beide Teams im Mittelfeld weitgehend neutralisierten. Kaltbrunns beste Chance im zweiten Durchgang entschärfte Torhüter Pascal Mühlich mühelos. Auf der Gegenseite spielte Wittlensweiler die Angriffe nicht konsequent zu Ende und so blieb es bis in die Schlussminuten spannend. Nach einem Eckball köpfte der aufgerückte David Armbruster knapp am Gehäuse des SVW vorbei. So fährt Wittlensweiler einen knappen aber verdienten Sieg ein und klettert damit in der Tabelle auf Rang sechs.

Tore:
1:0 Markus Schwantes (10.)
Gelb-Rot: Matteo Harter (Kaltbrunn, 87.), Pascal Abberger (90.)

Auch die Reserve ist gegen die Gäste aus Kaltbrunn in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Björn Mühlich brachte die Heimmannschaft dabei in Führung. Nach dem 2:0-Halbzeitstand erhöhten die Hausherren nach dem Seitenwechsel durch die Treffer von Nick Reich (2), Julian Fackel (2) und Neuzugang Lukas Keck die Ausbeute auf sechs Treffer. Die Gäste waren ebenfalls einmal erfolgreich. Die große Chancen zum siebten Treffer vergab Markus Schoch, der per Elfmeter am Gästekeeper scheiterte „wink“-Emoticon Klasse Leistung heute, Jungs!

Nächste Spiele
Sonntag, 01.05.2016
13.15 Uhr SV Wittlensweiler II - Spfr Aach II
15.00 Uhr SV Wittlensweiler - Spfr Aach

 

 

 

 

 

 

Nachrichten
 

Spielbericht 17.04.2016

+++ Keine Punkte in Pfalzgrafenweiler +++

Phönix Pfalzgrafenweiler - SV Wittlensweiler 4:2 (2:0)

NIchts zu holen war am vergangenen Sonntag beim Auswärtsspiel an der Siemensstraße in Pfalzgrafenweiler. Die Gastgeber zeigten von Beginn an mit viel Lauf- und Einsatzbereitschaft, dass sie diese drei Punkte mehr wollten als der SVW. In der ersten Spielminute zappelte der Ball nach einem Schuss von Daniel Götz zunächst im Netz des Phönix, der Treffer wurde aber wegen eines Handspiels von Sven Kläger zuvor nicht gegeben.
Pfalzgrafenweiler überbrückte in der Folgezeit nach Ballgewinn schnell das Mittelfeld und setzte immer wieder den agilen Lukasz Sral in Szene. In der 13. Minute wurde Marc Schleh über die linke Seite steil geschickt. Dieser erzielte aus spitzem Winkel die 1:0-Führung. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld erhöhte Lukasz Sral nur 10 Minuten später per Dropkick auf 2:0 (23.). Der SVW entwickelte insgesamt zu wenig Torgefahr im ersten Durchgang. Leichte Ballverluste im Aufbauspiel erschwerten zudem die Aufholjagd, da man bei den schnellen Kontern der Gastgeber immer wieder gefordert war.
Nach der Pause stellte Wittlensweiler sein Spiel um. Mit dem Ziel durch hohe Bälle die dicht gestaffelte Phönix-Defensive öfter in Verlegenheit zu bringen, nahm man die zweite Halbzeit in Angriff. Doch erneut waren es die Gastgeber die den ersten Treffer markierten. Nach einem Foulspiel von Patrick Röller im Strafraum zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Lukasz Sral ließ sich die Chance nicht nehmen und erhöhte auf 3:0 (60.). Wenige Minuten später war auch der SVW erstmals erfolgreich. Patrick Mühlich verkürzte nach Ablage sehenswert auf 3:1 (64.). Wittlensweiler erhöhte im Anschluss den Druck, Pfalzgrafenweiler hatte jedoch die richtige Antwort parat. Nach einem erneuten Foulspiel im Strafraum gab der Schiedsrichter den zweiten Strafstoß, den Nikolai Nichaew zum 4:1 verwandelte (77.). Sven Kläger setzte kurz vor Spielende nach Zuspiel von Stefan Flaig in der nun abflachenden Begegnung den Schlusspunkt zum 4:2 (88.).

Tore:
1:0 Marc Schleh (13.)
2:0 Lukasz Sral (23.)
3:0 Lukasz Sral (11m, 60.)
3:1 Patrick Mühlich (64.)
4:1 Nikolai Nichaew (11m, 77.)
4:2 Sven Kläger (88.)
Gelb-Rot: Patrick Mühlich (SVW, 80.)

Die Reserve verkaufte sich trotz des akuten Personalmangels achtbar beim Tabellenzweiten aus Pfalzgrafenweiler. Am Ende unterlag man nach torloser erster Hälfte mit 3:1. Den Treffer zum Endstand erzielte Routinier Markus Schoch (75.).

Nächste Spiele
Sonntag, 24.04.2016
13.15 Uhr SV Wittlensweiler II - SC Kaltbrunn II
15.00 Uhr SV Wittlensweiler - SC Kaltbrunn

 

 

 

 

 

Nachrichten
   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2018 - ALLROUNDER
   
| Mittwoch, 21. November 2018 || Designed by: LernVid.com |